64 Bergen – Hirtshals

Wetter: sonnig

Kopf und Geldbörse sind leer. Heute geht es nach Hause. Mit der Cololine Fähre geht es von Bergen mit einem Zwischenstop in Stavanger nach Hirtshals in Dänemark.
Morgens will ich eigentlich noch einen Blick ins Bryggenmuseum werfen, aber das ist der erste Ort wo man seltsamerweise nicht mit irgendeiner Karte bezahlen kann und ich habe keine Kronen mehr. Die 45 NOKs tauschen ist mir zu teuer, dafür bin ich zu geizig, so verschiebe ich diesen Besuch auf meinen nächsten Norwegentrip und radle noch etwas durch die Stadt, da sowieso die Sonne scheint.

Ich checke recht früh auf der Fähre ein, was sich als Fehler erweist. Denn die Colorline erhöht ihr sowieso schon großzügiges Sponsoring der Überfahrt von 75% nochmal auf 100%!! Allerdings habe ich da schon bezahlt, und am Checkin finden sie keinen Weg das wieder zurückzuerstatten. So bleibt es bei 75%, was aber klasse ist, denn ich bekomme eine schöne Außenkabine! Herzlichen Dank von hier an die Colorline!! (und auch an die Sanne für deinen Einsatz!)
Am Checkin fährt mir noch ein ungeduldiger deutscher Autofahrer mit dem Auto von hinten in die Beine. Wie dämlich kann man eigentlich sein? Es ist zum Glück nicht viel passiert, aber er entschuldigt sich nicht ein mal sondern bleibt einfach im Auto sitzen. Ich sage ihm die entsprechenden Worte und schreibe mir sein Kennzeichen auf. Aber wie gesagt ist nicht viel passiert, also egal.
Von Bergen fährt die Fähre zunächst nach Stavanger. Dort kann man ein bisschen beim Beladen zuschauen, was Spaß macht, vor allem wenn man hoch auf dem Aussichtsdeck steht und ein leckeres Getränk in der Hand hat.
Abends entschwindet die norwegische Küste langsam in der Dämmerung. Eigentlich ein schöner Abschluss für die Reise, viel besser als mit dem Flugzeug plötzlich wieder in einer anderen Welt zu landen (natürlich ist es eigentlich nur ein anderes Land…)
Damit ist die Tour fast beendet. Morgen kommt noch das stressige Zugfahren, und dann ist erst mal Schluss.

Kommentare sind deaktiviert.