Steilberghoch Followcar

Der linke Oberschenkel macht zu schaffen

Inzwischen liegt Durango hinter uns. Solo Team 500 steht mit 71 Std 9 Minuten auf dem Leaderboard. Danach noch nach Pagosa geradelt und ab in die Betten, sofern vorhanden.

Zeitsprung: 

Guido hat heute Nacht (4.00 – 7.00) einen Salbenverband erhalten. Ok, der ist dann nur 2 ½ Stunden auf dem Bein, aber besser als nichts. Vom Bett bis aufs Rad benötigen wir durch die Spezialbehandlung für den Oberschenkel doch sehr lange, obwohl die Abläufe immer besser funktionieren.   Mit Massage und Tapeverband ist es 7.46 bis zur tatsächlichen Abfahrt von Gudio. Wir machen uns wirklich Sorgen, da die Schmerzen ihn nicht mehr in den Wiegetritt gehen lasssen können. Auch deutliche Belastung schmerzt,  und das nun in den Rockies. Wenn wir die irgendwie schaffen, könnte sich die Geschichte in den „Planes“ des Westens evtl. noch regenerieren. Dazu muss sich Guido bei der heutigen Etappe ,die über den La Veta (etwa 3100 über nn) und den Cuchara (3320 über nn) gehen – Zusammen mit ca. 2.600 Höhenmeter. Danach geht es nach Kim, Colarado mit einigen gemeinen Gegenanstiegen.

Das ist für einen gesunden Guido ein echtes Fest, heute wird es zu einer Tortur. Obwohl er weit über 200 Watt in den Beinen hat tritt er deutlich niedriger, um das Bein nicht zu sehr zu belasten, er fährt fast mit einem Bein. Auch die Belastung des Gesäßes nimmt durch die Fahrweise zu, da Wiegeschritt sofort in den Muskel schießt. Da ca. 70 km lange sanfte Auffahrt zum La Veta Pass hat permanent eine Steigung zwischen 2 und 4 %. Guido bleibt komplett im Sattel und macht nur Pausen um sich zu massieren lassen. Dann haben wir die Sitzposition noch mal verändert, um zu sehen ob sich das evtl. auf den lädierten Muskel auswirkt. Es wird zumindest nicht schlimmer. Zur leckeren Flüssignahrung noch eine Schmerztablette und go Guido go. Trotz dieser Maßnahmen tritt er nur Belastungen, wie zur Regeneration. Es schont den Muskel und vielleicht haben wir in der 2. Hälfte noch etwas zuzusetzen. Aber die müssen wir erst mal erreichen.

Steilberghoch Followcar

Steilberghoch Followcar

Wir kämpfen, trotz der noch immer guten Platzierung (12.) um die Weiterfahrt. Guido ist echt hart im nehmen. Da er mit den zwar kurzen Schlafpausen (1 x 2  ½ – 3 Stunden und 1 x Powernap 20 Min) super klar kommt, ist er sehr fokussiert und sehr präsent. Und dem entsprechend entscheidet er sich den Muskel nicht zu überlasten und irgendwie über die Rockies zu kommen. Mit extremer Geduld meistert er beide Pässe und dann hat er neben dem schlechten Belag, der auch immer in die Glieder kracht auch noch bei fast allen Abfahrten böigen Gegenwind bei den Abfahrten. Da ist an Erholung nicht zu denken. Schließlich hat er um 17.17 Uhr die TS 20 erreicht. Wir im Team ziehen alle den Hut!! Plan ist auch heute bis ca. 2.00 Uhr zu fahren, um dann nach der Schlafpause in den Tag zu fahren oder aber bis zur TS 22. Im Netz haben wir uns über die Wetterverhältnisse informiert, es soll Böen bis zu 9 Windstärken geben. Je nach Richtung, und natürlich nach Zustand des linken Oberschenkels wird es länger oder kürzer. Der Wind ist zu 70 % unser Freund. Guido hat den Wind schräg von vorne links oder aber von links hinten. Er erreicht die TS 22 um 02.26 Racetime. Wir entscheiden uns für lange Schlafpause mit Behandlung Bein vorher und nachher.

Randbemerkung:

TS 09 Flagstaff, neben den nicht aufgefüllten Wassertank, haben wir eine Toilettenverstopfung in der Luxustoilette. Aber wir sind inzwischen erprobt darin, unseres Racers „Scheiß“ weg zuräumen.

An TS 16 Pagosa Springs stellen wir fest, das unser Followcar, das eine spezielenn Umbau erfahren hat, um als solches zu fungieren,  einen Platten hat. Zum Glück haben wir 2 identische Supportcars gebucht. So brauchen wir nicht umbauen, sondern montieren einfach ein Rad des 2. Fahrzeugs auf das Followcar. Guido machte gerade einen Powernap und hat von der ganzen Angelegenheit erst im Nachhinein erfahren.

26 Kommentare

  1. Hallo Guido,
    ruhe erstmal, danach sieht es bestimmt schon viel besser aus. Guido Du schaffst das! Schonhaltung ist nicht das richtige, Bewegung hilft gegen die Schmerzen und vielleicht gibt es irgendwo ein Wasserbecken in dem Du Dein Beinmuskel entspannen kannst. Laß Dir Bittelemon besorgen Chinin entkrampft und hilft bei der Regeneration. Auf auf und davon, wir wollen Dich im Ziel sehen! Du schaffst das und wir denken an Dich! Halte durch es ist nicht mehr weit und Du hast die Hälfte geschafft. Gute Besserung, Rückenwind und eine heile Abfahrt, halte durch! Go Guido go!

  2. Hall Guido,
    aus der Ferne wünsche ich Dir gute Besserung. Du schaffst das! Halte durch. Laut Tractalis hast Du schon 2000 km geschafft.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Kraft, ich drücke Dir die Daumen.

    Viele Grüße
    Caroline

  3. Hallo lieber Guido, hallo liebes Team,
    danke für eure neuesten ausführlichen Infos…wir drücken ganz fest die Daumen, dass der Muskel durchhält und ihr weiterkommt !!! Go Guido go lässt sich hier vom bequemen Schreibtischstuhl aus leicht schreiben, aber es ist bestimmt ganz hart, mit Schmerzen zu fahren…egal, wie es ausgeht, lieber Guido, du bist und bleibst für uns der Größte und wir glauben immer noch ganz fest daran, dass du es schaffst! Du hast eine tolle Unterstützung mit dem Team, das ist wirklich super!!! Gute Besserung, toi, toi, toi und ganz liebe Grüße Ute und Roger

  4. Hi Guido,
    gut, dass du dich mal ausgeruht hast! Ich hoffe wirklich, dass sich dein Oberschenkel wieder etwas beruhigt! Aber wie Jörg schon geschrieben hat: du bist ja hart im nehmen! Weiterhin alles Gute! Wenig Schmerzen! Rückenwind! Und obwohl ich dich ja mittlerweile kenne, bin mal wieder beeindruckt, was du leistest!!!!!
    GO GUIDO GO!!!!

  5. Hallo Guido,

    „Champions werden nicht in Trainingshallen gemacht. Champions werden durch etwas gemacht, das sie in sich tragen: ein Verlangen, einen Traum, eine Vision. Sie brauchen außergewöhnliche Ausdauer, sie müssen ein wenig schneller sein, sie brauchen die Fähigkeiten und den Willen. Aber der Siegeswille muss stärker sein als die Fähigkeiten.“
    Ich finde dieses Zitat von Muhammad Ali sehr passend zu dem, was Du und Dein Team gerade leistet!
    Mit großem Interesse lese ich eure Berichte und schaue mehrmals täglich bei tractalis Deine Position nach.
    Wünsche Dir weiterhin viel Kraft -go Guido go!!!

  6. Hallo,

    ich musste gerade an die Geschichte von Momo und Beppo Starßenkehrer denken. Deswegen ein kleiner Auszug aus dem Buch für dich Guido und dein wunderbares Team! Ihr schafft die lange Straße gemeinsam!

    Nach der Arbeit, wenn er bei Momo saß, erklärte er ihr seine großen Gedanken. Und da sie auf ihre besondere Art zuhörte, löste sich seine Zunge, und er fand die richtigen Worte. „Siehst du, Momo“, sagte er dann zum Beispiel, „es ist so: Manchmal hat man eine sehr lange Straße vor sich. Man denkt, die ist so schrecklich lang; das kann man niemals schaffen, denkt man.“

    Er blickte eine Weile schweigend vor sich hin, dann fuhr er fort: „Und dann fängt man an, sich zu beeilen. Und man eilt sich immer mehr. Jedesmal, wenn man aufblickt, sieht man, daß es gar nicht weniger wird, was noch vor einem liegt. Und man strengt sich noch mehr an, man kriegt es mit der Angst, und zum Schluß ist man ganz außer Puste und kann nicht mehr. Und die Straße liegt immer noch vor einem. So darf man es nicht machen.“

    Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter: „Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muß nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten.“ Wieder hielt er inne und überlegte, ehe er hinzufügte: „Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein.“

    Und abermals nach einer langen Pause fuhr er fort: „Auf einmal merkt man, daß man Schritt für Schritt die ganze Straße gemacht hat. Man hat gar nicht gemerkt wie, und man ist nicht außer Puste.“ Er nickte vor sich hin und sagte abschließend: „Das ist wichtig.“

    Michael Ende

  7. Lieber Guido, liebe Crew,

    ihr habt gerade eine harte Zeit. Ich wünsche euch Momente der Weite in euch.
    Durchatmen.
    Und Momente, in denen ihr mit dem Schmerz, den Pannen, dem fehlendem Schlaf – mit alle dem merkt, dass ihr glücklich seid und mittendrin in eurem persönlichen Abenteuer.

    Alles Gute!

    Und mit Sonne aus Frankfurt,
    Sara

  8. Danke für‘ s Video Volker! Guido: weiter so!!! Das Ziel rückt immer näher!!!
    GO GUIDO GO
    Liebe Grüße!

  9. Hi Guido,

    ich hab von Andrea (an dieser Stelle schon mal Beste Grüße an Jörg) von deiner Teilnahme am RAAM erfahren. Als passionierter Biker muss ich dir hier mal meinen tiefen Respekt aussprechen. Um bei einem solchen Rennen zu bestehen benötigt man schon sehr viel Durchhaltewillen – und das du den hast beweist du jeden Tag aufs neue. Halte durch und zieh das Ding durch. Awesome.

    Beste Grüße aus dem Ahrtal, von Sportsmann zu Sportsmann

  10. Kompliment an die medizinische Abteilung….wenn wir es richtig verfolgt haben (wir haben bewusst keinen Facebookzugang, wünschten uns jetzt aber sehr, dich live verfolgen zu können), ist der Oberschenkel immer noch im Einsatz, das freut uns sehr….Kannst du dich, Guido, noch an die „Wade der Nation“ erinnern? Alles Makulatur- jetzt heißt es: „Der Oberschenkel der Nation“…Haltet beide durch!!! Wir fiebern weiter mit!!! Go Guido go!!!

  11. Hallo Guido,

    ich drücke dir und deinem Team weiterhin ganz fest die Daumen und finde die Leistung von dir und deinem Team sehr beindruckend! Ich bin sicher, dass du es schaffst, du bist schon so weit gekommen. Ich drücke dir auch ganz fest die Daumen, dass sich die Schmerzen in Grenzen halten und du mental gut drauf bleibst! Also schon klasse, hab eine Bericht auf YouTube gesehen und dann ein Kurzbericht von Euch!!

    Weiter so!!!!!

    Katrin

  12. Euer Interview auf der RAAM Seite ist cool! Guido und George…
    Weiter so! Also: toi toi toi für die nächsten Meilen!!!
    Liebe Grüße!

  13. Hallo lieber Guido,

    alle sprechen nur von Deinem Oberschenkel, was ist eigentlich mit Deinen Lachmuskeln ?

    Zwei Blondinen sind mit dem Fahrrad unterwegs. Auf einmal steigt die eine von ihrem Rad ab und fängt an, die Luft aus ihren Reifen rauszulassen. Die andere fragt sie: „Was machste denn da?“ Antwortet die erste: „Na, mein Sattel ist mir zu hoch!“
    Die zweite springt dann ihrerseits auch sofort vom Rad runter und fängt an, Sattel und Lenker abzuschrauben und den Sattel anstelle des Lenkers und den Lenker anstelle des Sattels wieder festzuschrauben. Da fragt die erste: „Und was machst DU jetzt?“
    Sagt die andere: „Du, ich fahr zurück – du bist mir einfach zu blöd!“

  14. Hallo Guido,gerade hast du die TS 25 verlassen,ich hoffe,der Oberschenkel hält sich zurück,und die Hälfte der Strecke hast du auch fast schon geschafft!! Vor allem sind die mächtigen Berge schon hinter dir! Ich hoffe,du kommst weiterhin gut voran,auch wenn es halt nicht im Wiegetritt geht!! Ich drücke dir weiterhin die Daumen!
    LG Peter

  15. Hallo Guido, nun sind schon 6 ausgeschieden und Du hälst durch. Respect!
    Du machst das super jeden Tag kommst Du Deinem Traum ein bischen näher. Weiter so, halte durch go Guido go! Wir denken an Dich!

  16. Hallo lieber Guido ,

    ich drücke seit Tagen alle verfügbaren Daumen für dich ! Hoffentlich wird dein Oberschenkel wieder. Ich bewundere deine Zähigkeit .
    Viele motivierende und anspornenden Grüße aus München

  17. Auch im off. RAAM Report:

    http://www.youtube.com/watch?v=wZdEwrt3rAI (ab 7:26)

    Zuhause würde man sich auf die Couch legen und den Oberschenkel mit Gelkissen kühlen ;-)

    Weiter viel Erfolg + DURCHHALTEN

    Michael

  18. Guten Morgen Guido,
    cool – schon über die Hälfte der Strecke geschafft! Weiter so! Das schaffst du! Bleib dran! Halte durch – dein Oberschenkel auch! Viel Kraft, Rückenwind und Bergab-Strecken für die nächsten Meilen!!!! Bis später!
    Liebe Grüße, Maj-Britt

  19. Hallo Guido, es sind nur noch 2 Deutsche im Solo Rennen einer von ihnen bist Du!
    Du hast die Hälfte geschafft, wer das geschafft hat schafft auch noch den Rest. Go Guido go! Am Ziel gibts es Schlaf und auch ein Kissen, Du schaffst das! Go Guido go!

  20. Hallo lieber Guido, hallo liebes Team,

    nachdem ich am W-ende von Bella so einiges erfahren habe, Hut ab für diese Leistung. Muss aber auch sagen…man hat nun mal nur einen Körper und es gibt kein Ersatzteillager wie beim Fahrrad, wo man mal ein bisschen hin und her schraubt und alles ist wieder wie neu.
    Disziplin und Biss zu haben, das Ziel vor Augen und den Willen zu kämpfen das macht es aus.
    Ich glaube an Dich und euch, das Team, das ihr Guido ins Ziel bringt… der Platz ist zweitrangig…ankommen ist wichtig und das gesund…

    Und noch etwas persönliches an meinen „Dom“ ich bin sogar Nachts erreichbar…wenn ich nicht eingepennt bin…grins..

    Ganz lieben Gruß
    Helga

  21. Lieber Guido, liebes Team, ich freue mich mit euch, dass du die Berge überwunden hast und drücke weiterhin die Daumen, dass du gut vorankommst…dazu wünsche ich dir lockere Beine, Rückenwind und das nötige Quäntchen Glück. Jetzt hast du über die Hälfte geschafft und ich bin total überzeugt, dass du finishen wirst…weiter so, Guido! Du bist der beste!

  22. Hallo Guido, siehst Du, Du schaffst das, Dich kann nichts aufhalten. Du bist ein Sturm. Du machst das super. Weiter so, Go Guido go!

  23. Guido, du und Müller seid die Helden des Tages!!! Wünschen dir weiterhin viel Watt, du schaffst das!!! Toi toi toi…und auch ganz liebe Grüße an dein Team, denn ohne ein gutes Team geht nichts- auch das hat uns heute wieder der Fußball gezeigt!!! Go Guido go!!!

  24. Hallo Guido,

    es ist so spannend Dein Rennen zu verfolgen.
    Wir drücken Dir weiterhin ganz fest die Daumen und sind überzeugt,
    Du wirst es schaffen!
    Wenn’s zwischendurch mal schwer fällt, wünschen wir Dir, dass Dich der Gedanke daran, etwas ganz Besonderes zu erreichen motiviert.
    Deine Ausdauer und Deine Willenstärke werden Dich ins Ziel bringen!
    Viel Rückenwind und Kette rechts!

    Liebe Grüße Jörg und Silke

  25. Lieber Guido, liebe Crew,
    wir feiern hier schön Geburtstag und lassen es uns gut gehen – (waren lecker Essen im Bolero) – und ihr müsst euch quälen…! Aber dafür werden wir auch in wenigen Tagen nicht das Erfolgserlebnis schlechthin haben!!!
    Alles Gute weiterhin, viel Kraft, wenig Schmerzen, ein bisschen Schlaf (?), und denk dran: finisher = Gewinner!!!!
    GO GUIDO GO !!!
    Lieben Gruß, Maj-Britt

  26. Lieber Guido und auserwählte Teamplayer,
    Ich glaube, das Gröbste habt ihr geschafft….. -:)
    Vor allem Du Guido, power Dich die restlichen paar Meter nochmal richtig aus, zeig Deiner Mannschaft und Deinen Mitstreitern was in Dir steckt!
    Ich drück Dir und Deinen Jungs die Daumen, wünsche Dir einen guten Ritt ins Ziel.
    Ich werde heute Abend den Song „Es lebe der Sport“ für Dich spielen….-:)
    Go Guido, Du schaffst es!!!!!!!

    Gruß aus Franken
    Klaus
    P.S. Grüße auch an Jörg