Die Saison ist sowas von vorbei

Nach Pico Veleta und Calar Alto war wirklich die Luft raus. Das war dann tatsächlich der Abschluss eines ereignisreichen Rennradjahres 2012.

Auch wenn das Blog etwas unter der mangelnden Ruhe zum Schreiben, den oft schlechten Internetverbindungen und Arbeitsstress gelitten hat, so hoffe ich doch bis Ende des Jahres alles aufgearbeitet, online gestellt, Bilder ergänzt zu haben.

Die Saison 2013 habe ich schon Anfang Oktober begonnen. Mein Training habe ich in die Hände von STAPS gelegt. Auch wenn ich mich bisher jedes Jahr verbessert habe, hoffe ich doch auf einen richtigen Leistungssprung mit der professionellen Betreuung durch einen Trainer.

Der Leistungssprung dieses Jahr hing auch mit Problemen der SRM Dura Ace Powermeter zusammen, das hat sich jetzt hoffentlich erledigt, so dass ich nächstes Jahr genauere Werte bekomme. Dort wo möglich werde ich die Werte im Blog noch korrigieren.

Die Ziele für nächstes Jahr sind auch schon definiert, zumindest im Kopf. Aber jetzt werde ich erst mal drei Wochen komplett ohne Fahrrad verleben.

Auf dem Trek zum Everest Basecamp hoffe ich aber trotzdem durch die große Höhe und das tägliche Wandern auf einen positiven Effekt für meine Grundlagenausdauer.

Jetzt fahre ich aber erst mal runter, noch zwei kleine Einheiten auf dem Ergometer nächste Woche, das war’s dann erst mal auf dem Rad.

Wen es interessiert, hier der Link zum Everest Basecamp Trek Blog.  

2 Kommentare

  1. Hallo, Guido,

    geht’s Dir gut? Es ist ja ungewöhnlich, dass Du so lange nicht bloggst.

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall ein erfolgreiches Jahr 2013 mit dem Erreichen möglichst vieler Ziele.

    Viele Grüße

    Volker

    • Hallo Volker,

      danke der Nachfrage. Mir geht’s gut, bin natürlich unzufrieden mit meinem aktuellen Leistungsstand, wie sich das für den Winter gehört.

      Fahre aber übermorgen ins Trainingslager, werde darüber bloggen und auch einige Posts noch nachtragen bzw. online setzen, die ich etwas vernachlässigt hatte. Nach meinem EBC-Trek fehlte mir irgendwie die geistige Frische zum Schreiben.

      Ich wünsche dir natürlich auch ein sturzfreies, erfolgreiches Jahr und Glück bei der Ötztaler Startplazverlosung!

      Grüße

      Guido