Freiburg

Samstag 17.07.2010

Heute gibt es nur eine lockere Runde zum Regenerieren und Warmfahren für morgen. Da es hier immer nur bergauf oder bergab geht rolle ich also locker runter nach Freiburg und kurve dort etwas herum, zurück gibt es ein kurzes Bergintervall am Schlussanstieg, das war es dann auch schon.

Anschließend geht es nochmal mit dem Auto in die Stadt zum Abholen der Startnummer. Dabei stellt sich heraus, dass es eine gute Idee war am Schauinslandkönig teilzunehmen, denn vom Radlabor Freiburg wird eine kostenlose Prognose für den Ötztaler anhand der Zeit die man morgen erreicht erstellt. Dazu muss man sich mit seiner Startnummer eintragen und ein paar Angaben machen und morgen wird man dann zusätzlich über eine Waage fahren, damit die Leistung bestimmt werden kann.

Die Idee anhand eines solch kurzen Zeitfahrens eine Prognose für einen Marathon mit soviel Höhenmetern zu erstellen erscheint mir etwas gewagt. Es ist wohl auch ein junges Projekt im Rahmen einer Doktorarbeit. Wie auch immer, das Ergebnis kann ich dann ja mit dem tatsächlichen Wert abgleichen. Vor allem aber gibt das eine extra Portion Motivation für morgen…

Der Rest des Tages ist Schlendern und Essen.

Kommentare sind deaktiviert.