Kanasas

Good News!

Heute morgen hatte ich endlich einen Termin beim Orthopäden. Die Bilanz meines RAAM Einsatzes liest sich dann doch ganz annehmbar.

Vor allem gefällt mir der vorgeschlagene Therapieansatz. Bei den Händen ist die Ursache das lange liegen auf dem Auflieger. Der Ellennerv (Nervus Ulnaris) wurde mechanisch belastet und hat die beiden äußeren Finger lahmgelegt. Hier hilft warten und nach Meinung des Arztes soll ich die Finger ruhig fordern um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Das gefällt mir natürlich gut, denn dann ist das Schreiben wohl die beste Therapie :)

Die Gelenkköpfe der Zehen im linken Fuß sind durch die Belastung gereizt, hier hilft nur schonen, deshalb werde ich meine Audauereinheiten erst mal auf dem Crosstrainer und im Schwimmbad absolvieren.

Das Knie schließlich sieht eigentlich ziemlich gut aus, abgesehen von den Vorschäden ist hier nichts zurückgeblieben, es gibt nichts zu therapieren. Der Sehnenansatz des(der) Oberschenkelmuskels(n) ist gereizt und entzündet, aber als Therapie ist neben etwas Physiotherapie vor allem Dehnung und lockere Bewegung angesagt, also auch hier keine Zwangspause sondern Aktivität, das gefällt mir natürlich sehr gut und kommt meinem momentan doch stark vorhandenen Bewegungsdrang entgegen.

Alles in allem also nichts, was mich von einer weiteren RAAM Teilnahme abhalten müsste…

…nein, nein, war ein Spaß!

3 Kommentare

  1. Das liest sich doch alles in allem ganz gut…vor allem der Schluss…:) :) Wer weiß….

    LG
    Peter

  2. Wie willste net mehr? ;) Kommm einmal geht noch :D

  3. Dann bist Du ja bald auch physisch wieder der alte und die kleinen Geisterchen, die im Kopf RAAM, RAAM, RAAM,… rufen, hört man dann auch immer lauter… ;-)