Großglockner Hochalpenstraße die 2.

Freitag 14.08.09

Da ich letztes mal die Edelweißspitze nicht gefahren bin, muss ich doch nochmal zum Glockner. Außerdem war ich zumindest am Anfang nicht so in Form wie ich mir das gewünscht hätte.

Ob das morgen besser wird, wird sich zeigen. Zumindest habe ich ein bisschen mehr Training in den Beinen, achte mehr auf vernünftiges Essen vorher, und zu allem Überfluss bin ich sogar ohne Stau bis nach Bruck durchgekommen, so dass ich gemütlich meine Einrollrunde von Bruck bis Fusch machen konnte, noch was zu Essen einkaufen konnte, und trotzdem noch früh schlafen gehen kann.




Und wenn es nicht regnet, gibt’s morgen definitiv eine andere Kleiderordnung. Bei einem Wirkungsgrad des Körpers von nur 20 bis 25 Prozent, ist zu warme Kleidung ein leistungsbegrenzender Faktor.

Ziel ist morgen zunächst erneut die Strecke bis zum Hochtor, inkl. Zeitmessstrecke, um einen Vergleich zum letzten mal zu haben. Dann geht es zurück übers Fuscher Törl hinauf zur Edelweißspitze, d.h. 14% auf Kopfsteinpflaster.

Insgesamt also deutlich weniger Höhenmeter wie letztes mal.

Kommentare sind deaktiviert.