Neuigkeiten und allgemeines Update

| 1 Kommentar

Vielleicht wundert ihr euch, warum ich so lange nichts mehr hier auf steilberghoch.com veröffentlicht habe.

Das könnte natürlich daran liegen, dass nichts mehr passiert ist seit meinem letzten Eintrag. In gewisser Weise stimmt das sogar.

Dabei hätte doch einiges passieren sollen. Am 22.01.2018 habe ich das druckfertige PDF für das Buch zum RAAM 2017 an die Druckerei geliefert. Den Veröffentlichungstermin hatte ich auf den 15. Februar terminiert. Da die Lieferung der Auflage für den 01.02.2018 angekündigt wurde.

Tatsächlich kam die Palette mit den Büchern am 02.02. bei mir an. Dann aber der Schock. Das so etwas eine Druckerei verlassen kann, geschweige denn eine Qualitätssicherung passieren kann konnte ich nicht glauben. Statt meinem Buch wurde mir eine Palette mit 600kg Papiermüll geliefert…

Die Reklamationsbearbeitung war dann ein rechter Alptraum wie man es sich als Kunde nicht schlechter wünschen kann. Das Ganze hat sich so lange hingezogen, die Kommunikation seitens der Druckerei war so schlecht, dass es nur mit Fristsetzungen und Androhungen von juristischen Schritten überhaupt vorwärts ging. Dass dabei der Nachdruck eigentlich schon mal in Gießen war, während ich mich noch mit dem unwillig kommunizierenden Support rumgeschlagen habe, ist dabei nur eine von vielen „Anekdoten“.

Letztlich wurde mir dann tatsächlich die Lieferung für den Tag meines Vortrages in der Villa-aktiv am 16.03.2018 zugesagt. Doch das Ganze hat dann groteske Züge angenommen. Am Tag vorher erreicht mich die Email, dass die Lieferung bei der Spedition beschädigt wurde, sprich die Palette wohl vom LKW gefallen war. Jedenfalls kam nur eine Gitterbox mit erneut 600 kg Papiermüll bei mir an.

Einige heile Exemplare konnte ich rausfischen, so dass tatsächlich einige Besucher des Vortrages in den Genuss von Vorabexemplaren kamen. Denn mittlerweile musste ich den offiziellen Veröffentlichungstermin auf den 15.04.2018 verschieben.

Dass es auch mit dem erneuten Nachdruck nicht ganz reibungslos verlief bisher könnt ihr euch sicher denken. Mittlerweile bin ich extrem frustriert und genervt. Auch sieht sich die Druckerein nicht in der Lage, die von mir eingeforderte Qualität, die sie mir in einem Probedruck geliefert hatte, umzusetzen.

Alles in allem also eine extrem frustrierende Situation, dabei sollte ein erfolgreich abgeschlossenes Buchprojekt doch ein befriedigendes Erlebnis sein. Mental hat mich das wirklich mehr angeschlagen als ich mir jemals vorstellen konnte. Es ist mir nicht gelungen die tiefe emotionale Verbindung die ich zu dem Buch habe auszublenden. Die unglaubliche Dreistigkeit und Ignoranz die wir-machen-druck.de gegenüber mir als Kunde an den Tag gelegt hat, hat mich dadurch auch sehr persönlich getroffen.

In einem Akt der Autoaggression habe ich jegliche Lust an sportlicher Aktivität verloren, eine Arbeit an den nächsten Buchprojekten (zwei Printprodukte und zwei E-Book Projekte sind in Planung) ist mir unmöglich, das Schreiben ist wie gelähmt. Selbst einen Blogeintrag zu schreiben war mir nicht möglich.

Natürlich ist das nur eine persönliche Befindlichkeit. Aber es ist schon auch so, dass diese unangenehme Erfahrung konkrete negative wirtschaftliche Folgen für mich hat.

Anyway, ich hoffe alle Leser des Blogs und alle Interessenten am Buch bringen etwas Geduld mit. Ich weiß nicht was an dem (natürlich erneut verschobenen) Liefertermin von „wir machen druck“ geliefert wird. Ich hoffe aber, dass vielleicht im dritten Versuch doch etwas brauchbares geliefert wird. Denn nachdem mittlerweile über 1200 kg Papiermüll entstanden sind, wäre das wohl angebracht. Aber über das Qulitätsverständnis dieses Unternehmens musste ich leider schon einiges lernen…

Zur Überbrückung bis zur tatsächlichen Lieferung werde ich hier am Wochenende den Trailer zum Buch veröffentlichen. Ein richtig geiler Zweiminutenclip, den Katrin erstellt hat.

 

Ein Kommentar

  1. Hallo Herr Löhr,

    ich freue mich jedenfalls sehr auf das sicher tolle Buch und kaufe es, sobald es erscheint.

    Viele Grüße

    Martin Rappl

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.