Crewchef Jörg

Nicht nur Guido kämpft

Wir gehen auf Platz 13 wieder ins Rennen. Das ist deutlich mehr als man für ein Rookie-Team erwarten kann.  Die „tractalis“app hat ihre Macken, da nicht immer alle Daten von allen Fahrern gleichzeitig geupdated werden.  Das stiftet auch bei uns schon mal Verwirrung.  Wir bringen Guido etwas holprig wieder aufs Rad. Der Ablauf dauert noch zu lang. Guido wacht leicht gereizt auf, will aber schnell wieder fahren. Er will kämpfen. Natürlich kämpfen alle Fahrer aber auch alle Teams.  Der Zeitdruck, unter dem alles stattfindet, Abläufe, die sich noch nicht richtig eingespielt haben, Einsatzpläne, die sich aus verschiedensten Gründen nicht realisieren lassen, technische Probleme mit dem Equipment und nicht zuletzt der lädierte Oberschenkelmuskel von Guido sind alles Faktoren, die uns kämpfen lassen.  Wir haken diverse TS ab, Guido hat gute Beine, aber wenn die Belastung zu hoch ist, schmerzt sein Oberschenkel doch enorm. Oli muss daher Dauerschicht im Folllowcar machen, um bei Guido Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Leider benötigen wir etliche Behandlungspausen. Dann läuft es aber wieder mal richtig gut und Guido lässt uns keine Zeit zum Schichtwechsel. Wir machen nur kurze Pausen mit Physiobetreuung und 20 Minuten Schlaf. Mit Essen und Klamotten wechseln dauert aber die Pause doch fast 90 Minuten. Das muss schneller gehen. Wir arbeiten dran.

 

Crewchef Jörg

Crewchef Jörg

Wir liegen inzwischen auf Platz 11 und fahren in die Nacht. Das Team spürt jetzt auch die Belastung. Der Ton wird rauher aber wir wachsen zusammen.  Guido sieht gut aus, ist sehr klar und fokussiert. Wir machen Meter rücken auf Platz 10 vor, und festigen den Platz. Dann kommt die Meldung, dass wir auf Platz 13 zurückgefallen sind. Wir können uns das nicht erklären, bis die Heimat anruft und fragt, ob Guido gerade Pause macht. Pause? Quatsch, er rollt wie’s Lottchen. Da stellen wir fest, dass  der Tracker, der die Daten an die Rennleitung übermittelt nicht mehr sendet. Nach diversen Gesprächen mit der Rennleitung ist plötzlich das Signal wieder da und wir erscheinen auf 10! Aber wir trauen den Daten nicht mehr. Anyway gilt es unser Rennen zu fahren, egal wo wir liegen. Das ist aktuell Er ist nicht müde, ihm macht das linke Bein zu schaffen. Guido fährt die Nacht bis zum Morgen durch. Wir sind alle platt. Er schläft 3 Stunden. Das gibt der ganzen Crew Zeit zu ruhen / schlafen, sauber machen, Räder checken, Lebensmittel kaufen. Wir starten heute von TS 14 nach Durango. Guido kommt gut aus dem Bett und ist bereits eine halbe Stunde eher als geplant auf der Piste. Jetzt muss das WoMo auf Fordermann gebracht werden, da wir kein Wasser mehr haben. Für  Guido ging es gerade noch. Der Rest muss erst mal verzichten.

Kaum 500 m von der TS finden wir einen Campingplatz, die Leute sind total nett, als sie hören, dass wir das RAAM fahren.  Sie haben einige Buchungen von anderen RAAM Fahrern und RAAM Teams. Wir bekommen Hilfe bei den Arbeiten und werden ungläubig bestaunt oder vielleicht halten sie uns einfach  für ein wenig irre.  Jetzt noch tanken und ab nach Durango. Hier wird es den ersten Cut Off geben. Wer hier nicht in 88 Stunden ankommt ist raus.

26 Kommentare

  1. Oh je, was ihr leistet ist der helle Wahnsinn. Ich sehe Guido gerade bei TS33 ankommen und auf Platz 10. Wir haben auch gemerkt dass Tractalis öfter mal hakt. Aber das macht alles nichts, haltet alle durch, am Ziel sind die Strapazen dann vergessen.
    Viele, viele Grüße an alle

  2. Man,was für Strapazen!!Tractalis zeigt aktuell an,das Guido TS33 erreicht hat!??Ich gehe jetzt mal davon aus,das das auch stimmt!!?? Ihr seid echt der Hammer!! KÄMPFEN! Ihr packt das! GO Guido GO

    Peter

  3. Durchhalten, weitermachen!
    Wir verfolgen alles hier gespannt und sind stolz auf Euch. Ihr bringt eine enorme Leistung.

    Eure Reips’er

  4. „Guido wacht leicht gereizt auf…“ Herrlich!
    Guido, halte durch und bewahre einen kühlen Kopf! Es ist nicht mehr weit.
    Gruß Fred

  5. Das ist unglaublich was das ganz Team leistet, Guido macht das ja hervorragend.
    Unglaublich was man leisten kann, wenn man nur will. Ihr seid super.
    Wir halten Euch fest die Daumen

  6. Wow, das liest sich echt wie ein Abenteuerroman und ihr seid die Helden…Guido, du bist so unglaublich stark, das ist Wahnsinn…wir drücken weiterhin die Daumen für den Oberschenkel…jetzt nehmen die Kilometer immer weiter ab, halte(t) durch, du hast mittlerweile eine so große Fangemeinde :-). Toi, toi, toi Ute und Roger

  7. Super was du bis jetzt geleistet hast!
    Mach weiter so, du schaffst es!

    Alles Gute in erster Linie für deinen Oberschenkel…

    … und ein dickes Lob an die Crew. Ohne euch wäre Guido nicht dort wo er ist!

    Alex

  8. Puh, das sind ja echt harte Zeiten für euch alle und vor allem für Guido!!! Guido, halte durch, du wirst es schaffen!!! Das du unmögliches leistest hat mir vor 2 Jahren Verenas Spruch klar gemacht: „Ach Quatsch, nie im Leben kann man mit einem Fahrrad über die Großglockner-Hochalpenstraße fahren… das glaube ich dir nicht, dass Guido hier schon gefahren ist…“ DOCH – kann man! Und nun fährt man quer durch die USA!!! Guido, gib weiterhin dein Bestes !!! Ich glaube an dich und bin mega stolz auf dich und ein bisschen neidisch ;o)) auf deine Willenskraft!!! Jungs, ihr seid unglaublich!!!

  9. Hallo Guido,

    alles alles Gute für Dich und das Dein Oberschenkel schnell wieder fit wird! Halte durch! Wir senden Dir und den Jungs viele Grüße und lassen alle Glückskleeblätter dieser Welt auf Euch niederrieseln!

    Oliver und Manu

  10. Ja wie geil ist das denn ???? Wenn Tractalis stimmt, sind es nur noch wenige Minuten auf Platz 9 !
    Auch wir verfolgen täglich die News und unglaubliche Leistung von Guido und natürlich dem gesamten Team !
    Wir haben großen Respekt vor dieser Leistung und zweifeln keine Sekunde daran, dass Ihr das Ziel erreicht !!!

    Champions werden nicht in Trainingshallen gemacht, Champions werden durch etwas gemacht, dass sie in sich tragen: ein Verlangen, einen Traum, eine Vision. Sie brauchen außergewöhnliche Ausdauer, sie müssen ein wenig schneller sein, sie brauchen die Fähigkeiten und den Willen. Aber der Siegeswille muss stärker sein als die Fähigkeiten !

    Genau diesen Willen hat das gesamte Team, allen voran natürlich Guido !

    Verlierer hören auf, wenn sie müde sind. Gewinner hören auf, wenn sie gewonnen haben …. Guido, Du gehörst jetzt schon zu den Gewinnern !!!!

    Ihr seid großartig, Ihr schafft das !!!

  11. Hi Guido, wir fiebern mit dir mit und hoffen, dass du trotz der großen Strapazen am Ziel deiner Träume ankommst. Natürlich würden wir dich dann gerne mal wieder treffen, allerdings nicht zum Radfahren sondern ausschließlich um deinem Gitarrenspiel zu lauschen! Halt durch, wir bewundern deine Leistung und trainieren seitdem auch 30-50km die Woche ( mit Einkehr)
    Doro und Dieter

  12. Ich freu mich immer hier zu lesen. Danke für die ausführlichen Berichte. Es ist super spannend zu verfolgen und ich „fiebere“ mit. Was du – Guido – und die Crew leisten ist schon sehr genial! best wishes SilkeC

  13. Macht weiter so, Guido und Team.
    ihr seid spitze!

    GREAT THINGS NEVER CAME FROM COMFORT ZONES

    Viele Grüße
    Silke

  14. Hi Guido, hallo Crew,
    keep going, gemeinsam schafft ihr das.
    Viele Grüße aus Heidelberg
    Marc

  15. Guido, Du bist ein wahrer Held und schon so weit gekommen! Dein Team ist spitze – ihr zusammen rockt das! Haltet durch, gemeinsam werdet ihr es zum Ziel schaffen,ich glaube fest an Dich und die Mannschaft! Toi toi toi

  16. Hallo Guido, Hallo Team,

    Guido, ich habe gerade eben erst von deinem neuen großen Abenteuer erfahren, bin total begeistert und ziehe meinen Hut vor Dir! Respekt für deinen Willen und deine unglaubliche Leistung, die sich nicht nur auf das Rennen beschränkt, sondern auf die jahrelange Vorbereitung. Ich wünsche Dir, dass du die Strapazen gut übersteht und der Traum ein gutes Ende haben wirst. Denke immer daran, wie es sein wird am Ziel angekommen zu sein, die Strapazen überstanden zu haben und das unglauliche Glücksgefühl, welches dich dort erwartet wird und tagelang begleiten wird!!! Du schaffst das, auch wenn der Muskel schmerzt, dein Wille ist stärker! Toitoitoi!!!
    Liebes Team, haltet durch, wachst noch stärker zusammen und bringt Guido gut ins Ziel. Eine tolle Leistung bis hier hin. Ich werde die nächsten Tage das Ganze weiter verfolgen.

    Endlich hat es mich gepackt, das Fieber. Nicht das WM-Fieber, sondern RAAM-Guido-Mitfieber-Fieber :-) Danke Euch dafür.

    Grüße aus Düsseldorf,
    Leonie

  17. Jetzt bist du schon seit einer Woche auf dem Fahrrad, super Guido, du und dein Team, ihr werdet das schaffen. Hier beginnt ein neuer Tag, du hast die Nacht vor dir, aber auch diese wirst du auch wieder überstehen…weiter so!!! Viel Kraft für euch!!! Ihr seid super!!! Liebe Grüße Ute und Roger

  18. St.Louis erreicht,gratuliere!! Luft holen,ausruhen und weiter gehts,ihr seid ein Super-Team,der Atlantik kommt immer näher!Der Schmerz geht,aber der Ruhm bleibt!Kette rechts!! GO Guido GO

    Peter

  19. Guten Morgen in die USA!
    Haltet durch! Ihr schafft nun auch noch den Rest! Guido, gib weiterhin dein bestes! Die Platzierung ist doch so etwas von egal! Ich weiß, du wirst es schaffen!!!! Danke an dein Team – ihr seid wirklich großartig! Ihr unterstützt ihn wo ihr nur könnt und geht dabei selbst an eure Grenzen! Es ist für Alle das Erlebnis schlechthin – selbst für die Daheimgeblieben!!!
    GO GUIDO GO
    Lieben Gruß, Maj-Britt

  20. Guten Morgen Guido und Crew,
    Ihr seid immer noch da!!!! Ich freue mich so für Euch!!! Ans Ziel kommen, darum geht es, durchhalten, auch wenn es bei den Abläufen mal knautscht und der Körper sich dem Willen nicht unterwerfen will. Weitermachen, Ihr seid jetzt schon so weit gekommen, Ihr schafft das!!

    Gruß aus Bieberal
    Gundi

  21. Maj -Britt hat mich auf diese Wahnsinns-Veranstaltung aufmerksam gemacht!
    Hut ab Guido – für Mut, Energie , Ausdauer! Ich wünsche Dir viel Kraft und Erfolg.
    Grüsse aus Italien – Sabine

  22. Hi Guido, wow wow was Du leistest, Respekt , Respekt vor Dir und deinem Team. Bin gerade aus Griechenland zurückgekommen. Ich habe jeden Tag an Dich gedacht , die Daumen gedrückt und in jeder Kirche eine Kerze für dich angezündet….und die Zutaten für Galaktodingenskirchen…sind auch schon gekauft…also ich schätze Du hast den Willen und die Kraft Dein Ziel zu erreichen…keep on .. Ich wünsche Dir für die letzten Kilometer mega viel Kraft und Ausdauer, bleib gesund und unfallfrei und race accross america..der Weg ist das Ziel…viele liebe Grüße von Beate

  23. Hallo Super Männer….

    mir fehlen die Worte….weiß gar nicht was ich schreiben soll..
    Das ihr super seit, das ist nicht von der Hand zu weisen…das wisst ihr auch..
    Guido, fährt trotz Schmerzen mit dem Ziel vor Augen anzukommen, er hat, glaube ich, Nerven wie Drahtseil. Das ist gut so.
    Vielleicht bringt Dich, Guido, der Vergleich etwas zum Schmunzeln, wenn ich von einer Geburt schreibe…
    Denke einfach an eine Frau, die ein Kind zur Welt bringt…Sie quält sich Tage, Stunden, Minuten , Sekunden sie bringt sich an den Rand des Wahnsinns, aber sie muss dadurch, es gibt nämlich kein zurück..und das sehe ich bei Dir genauso. Du wirst die Geburt mit Erfolg beenden und sie hat sogar schon einen Namen „Annapolis“
    Und das tollste ist Du und Dein Team werdet immer ein Teil dieser erfolgreichen RAAM 2014 sein.

    Ich wünsche euch allen Nerven wie Drahtseil, Kraft und Stärke für die letzen harten
    Mailen die noch vor euch liegen.

    Ganz liebe Grüße aus der Heimat

    Helga

  24. Hi Guido! Hi Crew!
    Na, wenn das Galaktodingenskirchen von Beate nicht zieht….! Also: weiterhin viel Kraft! Gib weiterhin dein Bestes! Halte durch! Ich glaube ans finishen!!!
    Liebe Grüße aus dem Büro!

  25. Hallo Guido und Crew,

    Platz 10 – das ist ja der absolute Wahnsinn.. Einfach Super!! Haltet alle weiterhin gut durch – die Daumen werden fester den je gedrückt!!!!!!!!!!!!!

    Katrin

  26. Ihr seid ein super Team! Ihr schafft das! Alles Gute!
    Seid lieb gegrüßt
    Euer Bruno