Noch 3 Tag bis zum Rennstart

Obwohl heute keine Trainingseinheit auf dem Programm stand, war es ein anstrengender Tag. Während morgens noch kleinere Erledigungen auf dem Programm standen, habe ich dann mittags gleich im Race Office das Material für die Fahrzeuge geholt.

Direkt von dort ging es dann an den Flughafen in LA. Denn heute sind die restlichen Crewmitglieder dazugestoßen, verteilt auf vier verschiedenen Flügen. Es ging auch fast alles glatt. Nur Air Berlin hat es nicht geschafft das Gepäck mit in den Flieger zu schaffen. Das ist jetzt eine Trefferquote von 100%. Alle drei auf Air Berlin gebuchten Teammitglieder kamen mit unvollständigem, bzw. gar keinem Gepäck an.

Das hat die ganze Sache noch weiter rausgezögert als es eh schon gedauert hätte, vor allem da ja alle auf die Fahrzeuge einzutragenden Fahrer bei der Autovermietung vor Ort persönlich erscheinen müssen.

Alamo hatte mir sieben Fahrer pro Auto versprochen, geglaubt habe ich nicht so richtig daran. War dann auch nicht so, vier wollte man mir eintragen, nicht besser als Hertz. Die Softwäre würde auch nicht mehr zulassen. Dass dann nachher auf das Followcar aus Versehen sechs Fahrer eingetragen waren, ist mir natürlich recht, aber dann schon seltsam.

Anyway, alle sind heil angekommen, der Medizinkoffer ist leider Air Berlin geflogen und dementsprechend nicht angekommen, das ist ziemlich blöd.

Mittlerweile war es dann schon abends, so das wir noch in LA gegessen haben und erst um halb elf im Hotel angekommen sind, ziemlich gerädert natürlich.

Morgen und Übermorgen geht es jetzt nochmal rund mit Autos bekleben, Crewchiefmeeting, Inspektionen der Fahrzeuge, Racermeeting, Mediameeting usw.

Ziel ist es die „Clearance to Race“ zu bekommen, damit ich am Dientag dann auch starten darf. Meine Startzeit wird 1:15 Uhr Ortszeit sein.

Ich wünschte ich säße schon auf dem Rad. Freue mich aber, dass jetzt alle da sind.

4 Kommentare

  1. Prima, dass alle gut da sind. Ich drücke euch fest die Daumen, dass das restliche Gepäck noch rechtzeitig bei euch landet! Alles Liebe, Lena

  2. Hi Guido,
    jetzt bist du also doch zum Glück noch rechtzeitig gesund geworden und wie wir sehen, läuft- bis auf das fehlende Gepäck- alles nach Plan. Es ist immer wieder faszinierend, deine spannenden Berichte zu verfolgen und ab übermorgen werden wir schon morgens vor der Schule und abends vor dem Schlafengehen schauen, wie gut du vorankommen bist. Wir fiebern mit und ich werde Roger ermuntern, ein paar „alte Geschichten“ auszupacken, dass du nachts wachgehalten wirst.
    Wir drücken dir alle erdenklichen Daumen, wünschen dir Energie, Kraft, Durchhaltevermögen und vor allen Dingen den nötigen Spaß…tritt rein in die Pedalen.
    Ganz besonders liebe Grüße auch an Katrin. Habe heute deine Arbeitskollegin Lena auf einem Geburtstag getroffen- toll Katrin, dass du Guido so unterstützt.
    Ganz liebe Grüße von Roger und Ute und nicht zu vergessen- Charly!

    • Vielen Dank für euer Daumen drücken, wir werden alles geben und hoffen ein paar lesenswerte Berichte über die Renndauer zu akkumulieren :) Ich freue mich euch wiederzusehen, hoffentlich als zweifacher RAAM-Finisher!