Ötztaler 2013 nur als Zuschauer?

Die diesjährige Ötzi Teilnahme ist sehr fraglich. Ich bin zwar nach Sölden angereist, aber noch geht es mir eher schlecht. Das Fieber das mich seit Mittwoch geplagt hat ist zwar weg, aber dafür ist mir jetzt schlecht. Den ganzen Tag habe ich nur trockenes Brot und Wasser zu mir genommen. Heute abend habe ich es dann mal mit Fleich und Gemüse probiert. Gerade bezahle ich dafür.

Naja, einen Tag zum gesund werden habe ich noch…

Dafür habe ich den Alexander schon ganz zufällig getroffen. Vielleicht tun wir uns zusammen für eine schnelle Gruppe und versuchen möglichst schnell und mit geringstmöglicher Anstrengung bis Oetz zu kommen. Das könnte sehr wohl Sinn machen, so spart man sich vielleicht die kleinen Sprints um Lücken zuzumachen. Andererseits ist das Feld anfangs ja recht dicht zusammen sofern man weit genug vorne steht. Wenn ich mich mit anderen zusammentue muss ich aber 100% fit sein, sonst macht es keinen Sinn. Das kann ich eigentlich erst am Sonntagmorgen entscheiden.

Es wird wohl richtig regnen am Sonntag, d.h. Fritz Walter Wetter, also platzierungstechnisch genau mein Wetter. Allerdings schlecht für eine gute Zeit. Von der erhofften 8:30 h habe ich mich aber eh schon verabschiedet. Wenn ich antreten kann geht es wohl mehr um’s Durchkommen.

Vielleicht siegt ja auch die Vernunft und ich werde am Sonntag lange schlafen, mit dem Bus auf’s Timmelsjoch hochfahren und mir mal die Spitzengruppe anschauen. Dann ein paar Tage regenerieren um richtig fit für den Alpenbrevet zu sein. Aber welcher Rennradfahrer ist schon vernünftig…

Kommentare sind deaktiviert.