RAAM 2014 Solo Finisher

Endlich kann ich mich selbst wieder hier melden! Der körperlicje Zustand ist ok, allerdings habe ich noch keine volle Kontrolle über alle Finger… Sorry also wegen der Tippfehler.

Ich möchte mich erst mal bei Jörg bedanken dafür, dass er, teils völlig übermüdet, auch nach den stressigsten Tagen noch Berichte geschrieben hat und damit die Infos für alle die mitgefiebert haben geliefert hat. Good work!

Es ist nicht alles perfekt gelaufen, aber zusammen mit einem großartigen Team haben wir als Rookies das härteste Radrennen der Welt gefinished.

Foto

Dabei geholfen hat mir, und sicher auch der Crew, der enorme Zuspruch der Blogleser, Freunde, Bekannte, und Menschen die ich nicht mal kenne haben uns angefeuert und mitgefiebert und auf Tractalis unser Rennen verfolgt.

Vielen, vielen Dank für die Anfeuerung, teils sehr emotionale Emails, teils sehr lustige (besonders das mit der 2.1 Führung gegen Holland im Endspiel hat ziemlich gut gewirkt:), teils spektakuläre (die Götter des Ausdauersports wurden durch rituelle Finisher-Shirt Verbrennungen milde gestimmt!!!) teils unerwartete Mails von Menschen die ich lange nicht gesehen habe, all das hat mir immer wieder durch kleine Tiefs geholfen.

Durch das große Tief hat mir vor allem die Crew geholfen. Auf dem 4. Platz liegend musste ich schon früh von Rennmodus auf Überlebensmodus umschalten. Olli hat mich regelrecht nach Prescott und nach Flagstaff hinauf massiert. Da war ich ziemlich nah am DNF. Wie ich überhaupt über die Rocky Mountain Pässe gekokmmen bin ist mir immer noch unklar.

Das wir es trotzdem bis ins Ziel geschafft haben ist eine Sensation. Ich hoffe alle im Team nehmen soviel von diesem fantastischen Event mit wie ich selbst.

Unser Schlussspurt über die letzten 5 TS war übrigens wieder Rennmodus. Warum das Knie das mitgemacht hat kann ich nicht sagen. Aber 10. wollten wir schon werden :)

Dabei haben wir mit Jake und seiner Crew gut gekämpft. In aller Freunschaft. An der Hotelbar gestern abend wurden sogar Vorschläge zwischen den Crews diskutiert ob Jake und ich nicht nächstes Jahr ein Zweierteam bilden sollten, damit die Crews zusammen fahren können…

Anyway, muss jetzt erst mal wieder umziehen, da ich gestern bei Ankunft in NY aus dem Hotel ausgebucht wurde. Ich freue mich auf zu Hause, in den nächsten Tagen werde ich einen ausführlichen Bericht schreiben und hoffentlich viele weitere coole Bilder einstellen können.

 

7 Kommentare

  1. Es war eine geile Zeit!! Nochmals Herzlichen Glückwunsch an dich und dein Team!!

    Peter

  2. Hi Guido,
    schön, von dir zu lesen! Ich (Ute) habe täglich mehrfach auf die Seite geschaut, um zu schauen, ob du jetzt selbst „on“ bist. Natürlich warten wir noch auf Bilder vom Festbankett, dem krönenden Abschluss! Du siehst, wir sind echt „angefixt“! Jetzt muss halt erst mal nur noch der Fußball herhalten, aber was machen wir nach RAAM und WM— nur noch grillen?
    Wir freuen uns auch auf dich und deine persönlichen Berichte und Bilder…melde dich, wenn du wieder im Lande bist! Guten Rückflug und viel Spaß noch in NY.
    Ute und Roger

  3. Hallo Guido, es ist schön so früh von Dir etwas zu lesen. Nach so einem Rennen ging ich davon aus, Du schläfst erstmal eine Woche.
    Ich schließe mich dem Kommentar von Peter an!

  4. Hallo Guido,
    schön, schon von Dir selbst lesen zu können.
    Nochmal herzlichen Glückwunsch zum RAAM-Finish,
    was für eine coole Sache.
    Was macht man nach dem RAAM-Finish ?
    Erstmal Urlaub ohne Fahrrad ?

    Ich würde auch gern eine gemeinsame Mittagspause mit Dir beantragen :-))

    Viele Grüße
    Karin

  5. Guten Morgen Guido,
    schön, dass es dir gut geht! Ja, es waren spannende und emotionale 11 Tage ;o)) . Danke dafür! Die Berichte waren echt super geschrieben und deine Crew hat wirklich – so wie du auch – alles gegeben! Na, dann werde ich am Wochenende mal mein Fahrrad flott machen, damit wir dann in meinem Urlaub mal eine schööööne Radtour machen können ;o)) !
    Liebe Grüße, Maj-Britt
    P.S.: in New York gibt es Kiehl’s, oder…?

  6. Hallo Guido,

    ja, ich schließe mich Maj-Britt an. Man hat jeden Tag mitgefiebert, bin sogar selber regelmäßig, angespornt durch eure Berichte, wie blöd joggen, Fahrrad fahren und inlinern gewesen… :-))

    Hoffentlich kannt du die Zeit jetzt noch etwas genießen. Wir sind, glaube ich, alle ganz gespannt auf deinen eigenen Bericht inkl. Bilder.

    Ich habe letzten auch mal so quer in deinen anderen Beiträgen gelesen.. das mit dem Turmspringen fand ich sehr lustig! ;-)

    Lass es Dir gut gehen und nochmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

    Katrin

  7. Ganz starke Leistung, großen Respekt an Guido und an das komplette Team!! Erholt euch gut. LG Manuel Delta-Bike