Statusupdate – PostRAAM Erholung

Good News, Bad News, News. Nach zweimal wöchentlicher Physio mit Olli und etwas Bewegung auf dem Fahrrad geht es Oberschenkel und Knie deutlich besser. Noch bin ich nicht bei 100% aber es hat den Anschein also ob bald alles wieder normal ist. Die Vorfreude auf richtiges Radtraining und Fitnessstudio steigt.

Die Hände waren etwas zäher, aber seit dieser Woche bewegt sich richtig was, im wahrsten Sinne des Wortes. Die Beweglichkeit kehrt zurück. Allerdings hat dafür die Kraft etwas nachgelassen, aber auch das wird wiederkommen, ein paar Wochen wird es noch dauern, aber auch hier zeichnet sich ab, dass bald alles wieder normal ist. (schreibe diese Zeilen schon wieder wie gewohnt mit wenigen Abstrichen beim p,ü, ä)

Das tiefe Loch scheint ebenfalls überwunden, allerdings mit Schwankungen. Dadurch, dass ich über vier Wochen nicht wirklich auf dem Rad saß (abgesehen von den paar Minuten auf dem Kickr), nachdem ich 12 Tage nur auf dem Rad saß, bin ich fitnessmäßig noch in ziemlich fragwürdigen Zustand. Mein Kopf hat kein Radfahren zugelassen. Björn hat nun zur ultimativen Motivationswaffe gegriffen und mit mir gewettet, dass er bis zum 8.8. mehr Kilometer auf den Tacho bringt als ich, trotz 12 Stunden Arbeitstag und Wochenende ohne Rad.

So habe ich mir das MTB geschnappt und bin etwas auf dem Radweg herumgegondelt. Weniger Kilometer als der Trainer, das geht natürlich nicht. Es wird ein knapper Kampf, aber verlieren ist keine Option! :)

Die dunklen Momente werden also kürzer. Und spätestens im September bin ich wieder voll wettkampftauglich. Bin noch am schauen welche Veranstaltung es denn wird, aber mindestens eine sollte vor dem Saisonende noch sein.

Ein Kommentar

  1. Hi Guido, hört sich gut an… never ever give up… noch immer wartet Galaktodingenskirchen…komm doch mal kurz mit dem Rad vorbei..
    liebe Grüße
    Beate