Tag 63 Edinburgh

Dienstag 02.06.2009

Wetter: zunächst bewölkt, später teils sonnig um 15°
Ruhetag

Für heute ist nur das National Museum of Scotland und Fahrradpflege auf dem Programm. Leider wird das Museum gerade für 46 Millionen Pfund umgebaut, so dass nur ein kleiner Teil geöffnet ist. So lasse ich mich über die Geologie Schottlands und die frühen Menschen hier (von den ersten Spuren, über die Römer bis zum Mittelalter) belehren, und schaue mir die Errungenschaften des schottischen Autobaus an. Immerhin war Argyl kurzzeitig der größte Autobauer Europas, und mit Stewart gab es auch ein schottisches Formel 1 Team.



Highland Schwert…

Von der Dachterasse gibt es eine schöne Aussicht auf die Stadt.


Nachmittags repariere ich noch den schleichenden Platten an meinem Vorderrad, ein Tribut den ich dem Fahrradweg zollen musste. Gerade hier liegen immer die meisten Scherben und stacheligen Äste von Hecken und Sträuchern…

Es ist übrigens mein dritter Plattfuß, und alle drei waren schleichend, so dass ich sie relaxt im Zimmer oder vor dem Hotel reparieren konnte.

Kommentare sind deaktiviert.