Tractalis Replay Schock

Habe heute endlich die Tractalis „Race Replay“ Funktion entdeckt. Ich hätte das nicht starten sollen. Was für ein Schock. Jetzt habe ich erst kapiert was da in den Bergen von Colorado von Prescott bis über die Rocky Montain  Pässe passiert ist. Was für eine Riesenchance ich liegen lassen musste. Ich glaube heute muss ich mich besaufen. Das kann ich eigentlich  nicht auf mir sitzen lassen. Das ist echt deprimierend.

Ich kann gar nix vernünftiges zum Rennen schreiben, tausend Posts angefangen, einige Videos angefangen dabei immer festgelabert, jetzt muss ich erst mal damit umgehen. Ich glaube mittlerweile überwiegt das Gefühl des Frustes darüber, dass ich nicht alles geben konnte, dass ich im Ziel nicht zusammengebrochen bin weil ich 100% abgerufen habe, dass ich zwischendurch Regenerationsfahrt betrieben habe, dass ich mir selbst nicht zeigen konnte, das Gefühl erleben konnte, dass ich mein Potential voll abgerufen habe.

Ja wir haben gefinished, und ich bin stolz auf mein Team, das mich ins Ziel gebracht hat. Aber der Gedanke, dass jemand das Rennen anschaut und vielleicht meinen könnte ich hätte mich bis Prescott übernommen oder ich würde so scheiße durch die Berge fahren macht mich verrückt. Vor allem, glaubt ja fast jeder Fahrer, dass er es hätte noch besser machen können wenn das und das nicht gewesen wäre, was bedeutet, dass ich mir das nicht mal selbst erzählen kann. Eigentlich muss ich es mir beweisen. Und da gibt es nur einen Weg. Den will ich  aber nicht gehen (bzw. fahren). Jetzt verstehe ich auch meine dunklen Gedanken und meine Antriebslosigkeit, ist eben ein schwer lösbarer innerer Konflikt. Bleibt mir nur in den schönen Momenten des Rennens zu schwelgen…

Kansas_RAAM_2014

Kommentare sind deaktiviert.